index
system_kgs · broschüre
Content Management für kunstgeschichtliche Informationen

Das »system_kgs« ist ein internetbasiertes Redaktionssystem zur Unterstützung von Forschung und Lehre kunstwissenschaftlicher Institutionen. Es wurde am kunstgeschichtlichen Seminar der Humboldt-Universität zu Berlin in Zusammenarbeit mit KUNSTGESCHICHTE.DE entwickelt und bietet Studierenden und Lehrenden der Kunstgeschichte ein benutzerfreundliches, interaktiv nutzbares Medium zur zeit- und ortsunabhängigen Erstellung und Vermittlung kunstwissenschaftlicher Inhalte über das WWW. Eine optimale Erschließung und Präsentation forschungs-und studienrelevanter Inhaltsressourcen setzt heutzutage die breit angelegte Nutzung des globalen Rechnernetzes World Wide Web als selbstverständlich voraus. Im »system_kgs« publizieren KunsthistorikerInnen und Studierende im Rahmen einer kunstgeschichtlichen Informationsplattform On-und Offline-Dokumente unterschiedlichster Art. Vom kommentierten Vorlesungsverzeichnis und Thesenpapier bis hin zur wissenschaftlichen Publikation: Kunstgeschichtliche Informationen gelangen zur richtigen Zeit an den richtigen Ort.


Funktionen

· Das Modul News/Newsletter ermöglicht die Veröffentlichung von Kurzmeldungen auf der Einstiegsseite eines Seminars; es folgt den Prinzipien redaktionellen Publizierens. Autorisierte Autorinnen und Autoren können selbstständig Newsartikel publizieren und via E-Mail an subskribierte Empfänger versenden.

· Die Funktion Private Homepage ermöglicht die eigenständige Erstellung einer Präsentation von Forschungsergebnissen, Publikationen und Rahmeninformationen durch die Lehrenden über einen personalisierten Zugang.

· Über das Modul Studienbegleitende Materialien können Lehrende und Studierende veranstaltungsrelevante Dokumente (Thesenpapiere, Protokolle) auf den WWW-Seiten eines Seminars zum Download zur Verfügung stellen.

· Die Lightbox, ein virtuelles Dialeuchtpult, liefert einen Vorabeindruck von im Seminar durchgeführten Lichtbildpräsentationen.

· Die gemeinsame Erstellung von HTML- Dokumenten wird durch das im wissenschaftlichen Kontext zum Einsatz gelangende wiki-System ermöglicht. In diesem Rahmen können Referate oder Aufsätze gemeinsam erarbeitet, mit zusätzlichen Dokumenten versehen und kommentiert werden.

· Ein Bulletin-Board und ein Chatsystem ermöglichen das Entstehen von Wissens-Communities, Arbeitsgruppen etc., die sich themenbezogen immer wieder neu zusammensetzen können.


Technologie

Technologisch beruht das Kernkonzept von »system_kgs« auf der Einführung eines webbasierten Content Management Systems (WCMS), das im Hinblick auf die spezifischen Anforderungen der Produktion und Verteilung kunstgeschichtlicher Inhalte entwickelt wurde. Unter Umgehung »medialer Brüche« bieten leicht zu bedienende browserbasierte Eingabe-Interfaces die Möglichkeit, Inhalte in unterschiedlichen Formaten direkt digital zu publizieren (HTML-, XML-, Word-und PDF-Dokumente, jpeg-Bilddateien, Video-und Sounddateien). Auf diese Weise werden Inhalte nicht mehr in statischen HTML-Dokumenten abgelegt, sondern zu abstrakten logischen Informationseinheiten transformiert und erst in einem interaktiven Abfragemodus dynamisch erzeugt. Eine systematische Wiederverwendbarkeit von Informationen sowie deren dauerhafte Archivierung garantiert das datenbankgestützte »system_kgs«. Die dezentrale Informationseingabe des Systems befördert zudem ein hohes Maß an Informationsaktualität.


Open Source

Als webbasiertes Content Management System basiert das »system_kgs« serverseitig (Apache Webserver unter Linux, Solaris, Windows NT/2000) auf dem relationalen Datenbanksystem MySQL und verwendet PHP 4 zur Funktionssteuerung. Die Trennung von Inhalt und Programmlogik erfolgt über den konsequenten Einsatz von Template-Mechanismen und XML als medienneutralem Speicherformat. Auf der Klientenseite werden WWW-Browser ab Version 4 unterstützt (Netscape Communicator, Microsoft Internet Explorer, Opera). Die im »system_kgs« zum Einsatz gelangenden Komponenten unterliegen der GPL (GNU Public License) und stehen als Open Source zur Verfügung.


Kontakt

Kunstgeschichtliches Seminar der Humboldt-Universität zu Berlin
Ingeborg Reichle M. A.
Sitz: Dorotheenstraße 28
Unter den Linden 6
D-10099 Berlin
t: 030.20934301
f: 030.20934209
Ingeborg.Reichle@culture.hu-berlin.de

Kunstgeschichte.de
Thomas Lackner
Berliner Straße 3
D-65824 Schwalbach/Ts.
t: 06196.951271
f: 06196.951272
kgs@kunstgeschichte.de
www.kunstgeschichte.de/kgs
top
©2003 kunstgeschichte.de | impressum
pdf · english
kgs . pdf 380 k
Content management for Art Historical information

The »system_kgs« is an Internet based editorial system for supporting research and teaching in Art History institutions. It was developed at the department of Art History at the Humboldt University, Berlin in co-operation with »kunstgeschichte.de« and offers students and teaching staff a user friendly interactive medium for creating and relaying Art Historical content independent of time and place, over the WWW. An optimal coverage and presentation of research and academically relevant content resources today, demands the extensive usage of the global computer network WWW. In »system_kgs« Art Historians and students publish several different forms of on and offline documents within the framework of an Art Historical information platform. From the Commented Lecture Directory, thesis papers to scientific publications: all arrive at the right time at the right place.


Functions

· The module news/newsletter allows the publication of short messages on the start page of a Seminar and uses the same principals as those involved in editorial publishing. Authorized persons can independently create news articles and publish them via e-mail to the pre-subscribed recipients.

· The function private homepage allows the independent creation of a presentation of research results, published work, additional information by teaching staff using a personalized access.

· Using the module study accompanying information, staff and students can place documents, which are relevant to an academic event (protocols, thesis papers), on a WWW page for others to download.

· The light box delivers a preview impression of the pictures to be viewed at a Seminar slide presentation.

· The co-operative creation of HTML documents is made possible using wiki, a system often used in scientific contexts. Essays and presentations can be worked on collectively, linked to other documents and commented on, within this framework.

· A bulletin board and a chat system assist the formation of knowledge communities, which can reassemble themselves often, to the relevant themes.


Technology

The central technological concept of »system_kgs« is based on the introduction of a web-based content management system (WCMS), which has been specifically developed for the production and distribution needs of Art Historic content. Easy to operate, browser based input interfaces offer the possibility of publishing content digitally in various forms (HTML, XML, Word and PDF files, jpeg picture files, video and sound files). In this manner content is no longer stored as static HTML files, but transferred to as abstract logical information units and dynamically created, following an interactive query. A Systematic re-usability of information as well as its permanent archiving is guaranteed by the database supported »system_kgs«. The systems de-central information input supports a high degree of information actuality.


Open Source

As web-based content management system, the »system_kgs« bases itself, server side (Apache Web server under Linux, Solaris, Windows NT/2000) on the relational database system MySQL and uses PHP 4 for controlling functions. The separation of content and program logic occurs over the consequent use of template mechanisms and XML as media neutral storage format. All WWW-browsers from version 4 onwards (Netscape Communicator, Microsoft Internet Explorer, Opera) are supported on the client side. The components used in »system_kgs« are subject to the GPL (GNU Public License) and are available as Open Source.